Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Der Outdoor-Fotograf | 8. Dezember 2017

Scroll to top

Top

No Comments

PENTAX K-3 II – Fotografieren ohne Grenzen

PENTAX K3 II

Ab Ende Mai 2015 soll das neue Spitzenmodell der PENTAX Spiegelreflex-Serie im Handel erhältlich sein.

Für eine optimale Bildqualität wurde in diesem Modell auf den herkömmlichen Tiefpassfilter verzichtet. Das Auftreten ungewünschter Moiré-Effekte soll die kameraintegrierte Shake Reduction mit Tiefpassfilter-Simulation wirksam verhindern. Mit 27 Messfeldern (davon 25 Kreuzsensoren) ist die Entfernungsmessung schnell und genau. Dabei sind drei zentral angeordnete Sensoren auf die Lichtempfindlichkeit eines F2,8 Objektivs ausgelegt und ermöglichen eine wesentlich exaktere Entfernungsmessung bei lichtstarken Objektiven.

Außerdem wurde in der neuen PENTAX K-3 II mit der „Pixel Shift Resolution“ eine neue Technik verwendet. Während bei konventionellen Kameras aufgrund der Konstruktion eines RGB-Sensors nur bestimmte Pixel-Bereiche tatsächlich belichtet und ein Großteil der Bildinformationen lediglich interpoliert werden, nutzt die PENTAX K-3 II die Sensoreinheit mit dem integrierten Bildstabilisator, um 4 Einzelaufnahmen jeweils nach links, rechts, oben und unten verschoben aufzunehmen. Aus diesen Aufnahmen wird dann unter Berücksichtigung der Farbinformation auf jedem Pixel des Sensors ein Bild errechnet, das eine wesentlich verbesserte Schärfeleistung und ein deutlich geringeres Rauschen aufweist.

Die PENTAX K-3 II besitzt keinen eingebauten Blitz, wie noch das Vorgängermodell, entschädigt dafür aber mit einer neuen integrierten GPS-Einheit. Die Nutzung von einem elektronischen Kompass, Astrotracer-Aufnahmen und Aufzeichnungen der Log-Daten sind so möglich.

Die ganze Technik steckt in einem wetterfesten Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit 92 Schutzdichtungen.

Das überzeugende Gesamtpaket macht die PENTAX K-3 II zu einer Spiegelreflex-Kamera der Spitzenklasse, die durch das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis sowohl für Fortgeschrittene und Profis als auch für angehende Fotografen mit gehobenen Ansprüchen zum perfekten Begleiter wird.

Ich bin sehr gespannt auf die ersten Tests und Beispielaufnahmen.

In vier unterschiedlichen Paketen kommt die K-3 II in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 999 € für den Kamera-Body. Mit Objektiven wie dem DA18-55 WR, DAL18-55 WR und DAL50-200WR, DA 18-135 mm WR oder dem DA 16-85 mm wären zwischen 1.099 € und 1.499 € fällig.

Submit a Comment

*